150 Jahre Tierschutzverein Augsburg und 5 Jahre Gut Morhard


 
 Am Sonntag, den 9. September 2018 feierte der Tierschutzverein Augsburg auf Gut Morhard in Königsbrunn zwei Jubiläen. Der Verein freute sich über sein 150-jähriges Bestehen und auch über 5 Jahre Gut Morhard.

Aus diesem Anlass lud der Verein auf dem Gut zu einem großen Fest mit vielen Attraktionen für die ganze Familie ein. Wählen konnten die Besucher zwischen Hüpfburg, Kinderschminken, Tiere füttern, Basteln und vielen weiteren Angeboten. Auch mehrere örtliche Vereine trugen zum Gelingen bei. So wurde frischer Apfelsaft beim Gartenbauverein probiert und verkauft, die Imker vermittelten viel Wissen über Bienen, der Pilzverein beriet bei allen Pilzfragen und am Stand des Naturmuseums konnte gefühlt, durch Lupen Feinheiten von Naturmaterial gesehen und gemalt werden.

Am Festakt am Nachmittag nahmen Politiker aus Königsbrunn, Augsburg und dem Landkreis teil. Gleich nach dem ersten Applaus bat Herr Paula um Beifall in Gebärdensprache – Hände heben und drehen – um die daneben stehenden Pferde nicht zu erschrecken. In seiner Eröffnungsrede ließ Heinz Paula nochmal die Geschichte von Gut Morhard Revue passieren und sprach über die kurzfristige und langfristige Planung für das Gut. Seit seiner Eröffnung im Oktober 2012 bietet es Tieren aus schlechter Haltung ein neues, artgerechtes Zuhause. Zusätzlich werden dort alte Haustierrassen gepflegt. Auch das reichhaltige Angebot für Kindergärten, Schulen und Erwachsene findet großen Anklang. Langfristig soll auf Gut Morhard ein Natur-Kompetenz-Zentrum mit entsprechendem Außengelände entstehen.

Grußworte sprachen Frau Ursula Jung, die 3. Bürgermeisterin Königsbrunns, Herr Dirk Wurm der Ordnungsreferent Augsburgs und der Landrat Herr Martin Sailer.

Zum Abschluss des Festaktes wurden von den Politikern neben dem gerade entstehenden Feuchtbiotop eine Linde und ein Obstbaum gepflanzt.

Waltraud Mirbeth

desc desc
Der Ansturm kann kommen - alles ist vorbereitet Fühlen - was da wohl drin ist?
desc desc
Herr Heinz Paula gibt einen Überblick über die Geschichte des Verein und des Gutes und die Planung für die Zukunft Donnernder Applaus in Gebärdensprache
desc desc
Frau Ursula Jung, 3. Bürgermeisterin gratuliert im Namen der Stadt Herr Martin Sailer, Landrat, ist beeindruckt über die schon erbrachten Leistungen
desc desc
Baumpflanzen ist Schwerarbeit Geschafft! Die Linde steht.