Ausflug zum Mooseum in Bächingen am 6. Juli 2011

Im zweiten Anlauf hat es dann doch geklappt. 12 Interessierte, oder diejenigen, die an diesem Tage Zeit hatten, nahmen an unserem Ausflug ins Mooseum teil. In der Umweltstation Bächingen wurden wir von Herrn Rochau sehr freundlich begrüßt und in die Geschichte des Hauses eingeführt. Das Haus selber bot uns einen lehrreichen Einblick in das Donaumoos. Modern gestaltet, ist hier für Groß und Klein allerhand zu erfahren. Im "Saustall", dem kleinen Heimatmuseum, wurden wir wieder an vergangene Zeiten erinnert. Auf dem Weg der Sinne und am Froschweiher konnten wir eine herrliche Wildblumenflora bewundern.

Nach einer Stärkung in Leipheim machten wir uns dann auf den Weg ins Moor. Auf dem Bohlenweg konnten wir erahnen, was sich einerseits unter uns und andererseits in dem weiten Gebiet des Donaumooses alles abspielt. Der weiche Moorweg auf dem Rückweg hat allen sehr gut gefallen. An der Straußenfarm konnten wir die Lauffreudigkeit der mächtigen Laufvögel bestaunen. Nach einer kleinen Pause machten wir uns wieder auf den Heimweg und waren uns einig, dies war eine gelungene Tour.

Günther Groß

desc desc
Bild 1: Ankunft in Bächingen
Bild 2: Der Ausstellungsraum
desc desc
Bild 3: Spannend, was sich an der Donau abspielt
Bild 4: Verschiedene Präsentationen
desc desc
Bild 5: Anschaulich präsentiert
Bild 6: Infos in allen "Höhen"
desc desc
Bild 7: Auf in den "Saustall"
Bild 8: Am Weiher gibt es viel zu sehen
desc desc
Bild 9: Weg der Sinne
Bild 10: und zum Entspannen
desc
desc
Bild 11: Der Bohlenweg und die Moorteiche
Bild 12: Rückweg entlang der Birken
desc desc
Bild 13: Typische Vegetation
Bild 14: Ideal für Pflanzen und Tiere
desc desc
Bild 15: Neugierige Straußenhennen
Bild 16: Jetzt haben wir uns eine Rast verdient